Current Position    English Summary    Pics    Zusammenfassung 
  
Mosaic:All-in-One-Picture
 

Tag 17, letzter Stop in Asien: Ekaterinburg

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Dienstag 30 Oktober 2007 at 21:31

blau gelb grün .. Wegweiser Ekaterinburg am Morgen.. …

Gut dass wir gestern winterliche Reifen gekauft haben, heut ists mal wieder bestes Wetter. Kaum haben wir Sibirien verlassen sind es 30,6°C in der Sonne.

pay to do homework

Heute fahren wir bis Ekaterinburg. Es liegt etwa 40km östlich der Grenze zwischen Asien und Europa, hier beginnt der Ural.

Kraftwerk.. Ekaterinburg bei Nacht Ekaterinburg bei Nacht Ekaterinburg bei Nacht

Tageskilometer: 547, gesamt (mit Hinfahrt): 8003km, (22.894km). Kilometerstand: 134.239.

Tag 16(2), 12 Zoll Reifen hammernich

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Dienstag 30 Oktober 2007 at 16:45

Pfütze bietet Spiegelbild.. Reifen schrauben.. abgefahrn’ jetzt sind wir ein Bridgestone Team

In Novosibirsk sollen Reifen bezahlbar sein hören wir. Deswegen halten wir auf dem Weg aus der Stadt heraus bei mehreren Reifenhändlern. Schnell merken wir, dass es prinzipiell keine 12-Zoll Reifen gibt. Sicher könnten wir 13″ Winterreifen aufziehen lassen, nur bräuchten wir da zusätzlich noch Felgen, außerdem gibt es nur Winterräder mit Spikes. Nachdem wir beim dritten Reifenhändler waren und wir zum dritten Mal Kopfschütteln ernteten wollten wir schon fast aufgeben und ersteinmal so weiterfahren. Dann aber sehen wir eine sehr sehr schlechte Einfahrt zu einem Reifenhändler. Wir fühlen uns wie bei den Werkstätten n Krasnojarsk – der Weg dorthin ist derart schlecht, dass man sich auf den letzten Metern zur Werkstatt nocheinmal richtig das Auto kaputt machen kann. Man ist aber dann froh gleich bei einer Werkstatt zu sein und für den Master ists gut fürs Geschäft. Gut also für alle Seiten ; -). Beim Anblick dieser Straße müssen wir jedenfalls gleich denken, dass das unser Mann ist, dass wir hier bestimmt erfolgreich sein werden. (more…)

Tag 16, Mit Europameistern Lift fahren.

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Samstag 27 Oktober 2007 at 10:00

J.R. Holden in Russland gegen SpanienIch sitze in der Lobby als Ralf ankommt und berichtet er fühle sich ganz klein. Es seien drei Jungs, die jeweils drei Köpfe größer sind als er in den Lift zugestiegen. „Es müsse eine Basketballmannschaft im Hause sein“ versucht Ralf seine Größendepression zu überspielen. Ich versuche ihm vorsichtig beizubringen, dass er nun einmal nicht der Größte ist und dass es nicht so schlimm ist und Größe nicht alles sei.. tja und dann, dann kommt J.R. Holden angeschlappt. Im Finalspiel der Basketball-EM vor drei Wochen traf er den entscheidenden Wurf für die russische Nationalmannschaft! Ich habe nun keine Argumente mehr die gegen die Basketballspielertheorie von Ralf sprechen – hat J.R. obendrein noch ein verräterisches Shooting-Shirt und eine knielange Basketballhose an. Später sehen wir die ganze Mannschaft im Nebenraum beim Lunch. Im Internet finden wir gleich die Komplettantwort: Heute um 17:00Uhr spielen Lokomotiv Novosibirsk gegen CSKA Moscow in der russischen Superleague.Wegen dunklem Vorder- *gg* und Hintergrund sind die Beweisfotos zu sehr verwackelt. Deswegen hier ein Bild aus dem Finalspiel. Vielen Dank an sport1.de.

Tag 15(2), Schnee, Pitstop und die Alpengrotte

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Freitag 26 Oktober 2007 at 22:30

Schnee.. Gerolsteiner..? …

Es liegt immernoch Schnee auf den Bergen und www.kidzfoto.dk/best-writing-paper/ rechts und links von der Strasse. Wir fahren einige kleinere Bergpässe, Sibirien ist doch soo schön.

Luftfilter alt und neu im Vergleich! die Spritfilter, alt und neu.. Check up.. Check up.. (more…)

Tag 14(2), Hightech Tuning bei unserer „Alte Mühle“ in Krasnojarsk

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Freitag 26 Oktober 2007 at 16:00

Hightech für den Micra.. Hightech Kirche vom 10-Rubelschein 10-Rubel Schein Kirche in Krasnojarsk

Es war schon lange nötig, jetzt ist es gemacht: Eine Achsvermessung. Die Spur war schon auf dem Hinweg dermaßen verstellt, dass in Wladiwostok bereits ein Reifen innen bis aufs Gewebe durchgefahren war. Wir hatten zwar die Reifen gewechselt, aber jetzt nach weiteren 5000km sind die auch fast schonwieder durch. Nun, spätestens nach dem Problem mit der Radaufhängung ist es dringenst nötig die Achsen richtig einstellen zu lassen. Bezahlen tuen wir dafür nichts. Nach der Arbeit müssen wir uns nur eine Musik-Performance von den Jungs anhören. Aber gar nicht schlecht, der kann singen.

special private performance.. Dima und Boris nocheinmal die alten Mühlen nocheinmal die alten Mühlen

(more…)

Tag 14 (1), Micra on Ice

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Freitag 26 Oktober 2007 at 03:08

eingeschneitScheibenwischer..kratzen..Schnee am morgen vertreibt Kummer und Sorgen..

Letzte Nacht waren wir noch in einen Schneesturm geraten der die halbe Nacht andauerte. So wachen wir heute morgen in einer wunderschönen verschneiten Landschaft auf. Das einzige Problem: Dem Micra ist n bissl zu frisch, er läuft erst nach über zehn Versuchen so richtig an. Auf der Piste sehen wir nach ca. einer Stunde ein schräg im Strassengraben, scheinbar liegengebliebenes Streufahrzeug. Wir kommen mit unseren Sommerreifen aber ganz gut durch.

Bäume..Bäume..Streufahrzeug liegengeblieben?Streufahrzeug liegengeblieben

Tag 13, Jeeps bleiben liegen, wir kommen durch.

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Montag 22 Oktober 2007 at 14:23

Dieses Schild sah zunächst komisch aus, 3km später wussten wir warum. Jeep mit Problemen schlechte Piste im Rückspiegel dickes Gerät

Heute haben wir nocheinmal einige sehr schlechte Abschnitte vor uns. Es ist bereits der zweite Tag auf dem Teilstück zwischen Irkutsk und Krasnojarsk. Hier ist oft die Baustelle gleichzeitig die aktuell zubefahrene Straße. Viele andere liegengebliebene Fahrzeuge bekommen wir heute zu sehen. Selbst Jeeps stehen aufgebockt mit Problemen am Strassenrand.

schlechte Piste Schlamassel hier gehts voran! Sackgasse - Umleitung bitte irgendwo links suchen (more…)

Tag 12, Irkutsk: Sightseeing und Getriebeöl

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Sonntag 21 Oktober 2007 at 20:45

Baikalseedamm bei Irkutsk Rückseite des Damms Damm

Heute schauen wir uns zuerst den Damm vor Irkutsk an, der dafür verantwortlich ist, dass der Baikalsee einen 5-6m höheren Wasserstand hat. Auf der Rückseite des Damms versuchen wir mit dem Micra auf die Inseln zu kommen – diesmal kommen wir jedoch nicht am Wachschutz vorbei. Anschließend gehts in die Werkstatt – wir brauchen Getriebeöl. Der Master vom Kupplungswechsel meinte wir sollen 100Gramm Öl nachfüllen – das ist schonwieder 600 Kilometer her. In der Werkstatt wird gleich der Ölbehälter unters Auto geschoben. Die erste Schraube vom Unterbodenschutz war schon gelöst als wir verständlich machen konnten, dass wir nur einen Liter Getriebeöl kaufen wollen. Am Ende gibts noch einen Aufkleber fürs Heck.

(more…)

Tag 11(2), Elektriktotalausfall im Micra

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Sonntag 21 Oktober 2007 at 11:58

Nach einem Tankstop springt der Micra nicht wieder an.

genuine cialis price comparisons

Beim Schlüsselumdrehen zeigen sich noch ein paar Lämpchen, dann ist alles aus. Selbst die Innenraumbeleuchtung geht nicht mehr. Als wir gerade die Hauptsicherung nachschauen hält Sergej aus Omsk an und fragt ob wir ein Problem hätten. Wir hatten uns auf den letzten 100Kilometern schon mehrfach überholt. Sergej fährt einen Transporter und hat hinten einen neuen Nissan Micra geladen. Nach öffnen der Motorhaube stellt er sofort fest, dass unsere Batterie nicht richtig fest angeklemmt ist. Die Jungs beim Kupplungswechsel hatten die Batterie offensichtlich schludrig-russisch wieder eingebaut bzw. einfach hingestellt. Auch die komplette Batteriehalterung ist lose wie wir feststellen. Auf den Holperstrassen während der letzten Kilometer hatte sich die Batterie bereits gelöst und auf Erkundungsreise in Richtung Motorblock begeben. Jetzt wissen wir auch warum die Kupplungs-Jungs eine Stunde eher als angekündigt fertig waren. Das Vibrieren, das wir seit diesem Werkstattbesuch bei bestimmten Drehzahlen haben, können wir mit festschrauben der Batterie leider nicht beheben. (more…)

Tag 11, Leninkopf, Buryatitempel und Baikalsee

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Samstag 20 Oktober 2007 at 07:11

Leninkopf Tempel Baikalsee, die größte Süsswasserreserve der Welt

Am Morgen macht Ralf eine Gepäckreorganisation um diverse vermisste Sachen wieder zufinden während ich das WLAN des Hotels teste. Anschließend schauen wir uns Ulan-Ude an. Auf dem Leninplatz steht diesmal keine ganze Leninstatue, sondern nur ein Leninkopf. Dieser ist http://cheapcialiswww.com/cialis10.html aber mindestens so hoch wie woanders die kompletten Lenins. Nach einem Mittagssnack besuchen wir einen Buryatitempel´in Ulan-Ude. Die Buryati sind eine mongolisch stämmige Volksgruppe, die eine Minderheit in Russland bildet. Sie haben um Ulan-Ude herum und nordwestlich vom Baikalsee autonome Gebiete die sie v.a. bewohnen. (more…)

Tag 10(2), Mo Vodka, mo Problems

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Mittwoch 17 Oktober 2007 at 13:25

hinter dieser Tür ist unsere Werkstatt remont.. Wodka “fünf Seen”

Wir finden einen Master, der uns sogar heute am Sonntag helfen würde. Kaum ist das Auto auf der Bühne wird uns etwas zu Essen angeboten. Sehr lecker: Kascha. Dazu gibt es Tee aus dem Kübel, Gewürzgurken und Knoblauchzehen – genau nach unserem Geschmack. Beim Ausbau lässt der Master die alte Mitnehmerscheibe auf den Boden fallen. Jetzt ist sie richtig kaputt und wir können nicht sehen was uns nun eigentlich zum Stehen gebracht hat. Zwischendurch meint der Master, dass er Wodka bräuchte um weiterarbeiten zu können. Ohne Wodka würde es zwar auch, aber mit Wodka doch alles viel besser. Wir haben noch eine angefangene Flasche und trinken zwei Wodka/ Melone mit den Mechanikern. Dann spendieren wir noch Zigaretten und hoffen, dass die Sonntags-Motivation der Jungs etwas steigt. (more…)

Highspeed-pulling, so schnell waren wir noch nie!

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Mittwoch 17 Oktober 2007 at 06:32

Denis aus Krasnojarsk schleppt uns ab nach einer guten halben Stunde sind wir 60km weiter,, Sonntags ist hier alles wie ausgestorben

Nach einer knappen Stunde kommt ein Transitfahrer (aus der falschen Richtung) vorbei, der anhält. Es ist ein Denis aus Krasnojarsk (Einen D. aus K. kennen wir schon, siehe Blogeintrag Hinfahrt). Er war schon in der richtigen Richtung unterwegs, bloss zu schnell zum anhalten – ein paar hundert Meter weiter hatte er gewendet und ist zurückgekommen.

writing for education

Nachdem auch er sieht, dass der Micra keinen Meter mehr aus eigener Kraft fährt, fragt er nach einem Abschleppseil. Natürlich haben wir eins. (more…)

Tag10, Die Kupplung verabschiedet sich endgültig

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Dienstag 16 Oktober 2007 at 22:45

Sonnenaufgang im Rückspiegel Sonnenaufgang dampfender Eisenbahnwagen

Wir fahrenheute früh los, wollen wir doch gegen Mittag schon in Ulan-Ude sein und einen ruhigen Tag machen. Mit dem Sonnenaufgang kommen wir los. Nach ein paar Kilometern sehen wir einen stark qualmenden Eisenbahnwagen. Hmm, was ist das? Gehört das so? Diesmal haben wir nicht die Sonne zum Untergang am Horizont vor uns, sondern im Osten im Rückspiegel.

Kupplung kaputt endlich Asphalt! ..nutzt bloss nix mit kaputter Kupplung super Straße, wir kommen keinen Meter von der Stelle

(more…)

Tag 9(Rückfahrt), Kupplungsprobleme

Posted under Micration (die Fahrt) by martin on Dienstag 16 Oktober 2007 at 01:40

Ralf am See Micra am See Lebenshilfe, See

Plötzlich macht unsere Kupplung wieder faxen. Maxim hatte sie in Wladiwostok nocheinmal nachgestellt, damit gings eigentlich gut bisher. Die erneuten Probleme jetzt deuten allerdings auf ein nahendes Ende der Zusammenarbeit zwischen Motor, Kupplung und Getriebe an. Wir stellen den Bautenzug nocheinmal nach um das letzte noch herauszuholen. Später stellen wir auch das Kupplungspedal nach. Ein Blick ins Reparaturhandbuch verrät uns, dass der Abstand zum Boden 200mm sein muss. Zum Glück hat Ralf ein Nähset mit MAßband dabei. Wir stellen fest, dass das Pedal bisher nur ca. 17cm Abstand zum Boden hält. Nachdem das auch Pedal nachgestellt ist, geht es schonwieder etwas besser. Wir fahren vorsichtig weiter. Knapp 300 Kilometer vor Ulan-Ude übernachten wir in der Pampa vor einem Kafe. Klappt alles, sind wir morgen Mittag in Ulan-Ude und haben viel Zeit uns eine Stadt zwischen Russland und Mongolei, zwischen russ.orthodox und Buddhismus anzuschauen.

Martin, 20cm soll das Pedal vom Boden weg sein.. Kupplungsprobleme.. Kupplungsprobleme..

Tageskilometer 380, gesamt: 3532km. Kilometerstand 129.768.

Fotogalerie von der Hinfahrt

Posted under Bilder,Organisatorisches by andi on Dienstag 16 Oktober 2007 at 00:29

2x Micra 1x Baikalsee

Rechtzeitig bevor der Micra wieder heimatliche Gefilde erreicht habe ich es doch noch geschafft:

Die 250 besten Fotos der Reise sind in der Fotogalerie nach Ländern sortiert zu Betrachten. Bei insgesamt 5.850 Fotos ist natürlich klar, dass es sich nur um einen Tiefflug durch die ganzen sechs Wochen handeln kann. Wenn also jemand zu einem bestimmten Thema (Pannen, Grenzen, Natur, Kultur, was weiß ich…) noch detailliertes Bildmaterial (aus einer bestimmten Gegend) sehen möchte: Schreib mir einfach eine Mail oder hinterlasse hier einen Kommentar!

Next Page
Kontakt:
Mogelrally powered by Wordpress - Theme design by Free directory | Made free by ladies shoes, boots and sandals.