Current Position    English Summary    Pics    Zusammenfassung 
  
Mosaic:All-in-One-Picture
 

Auf nach Kapstadt

Posted under Micration (die Fahrt),Organisatorisches,Vorbereitung by andi on Donnerstag 2 Januar 2014 at 02:06

Piste durch Afrika

Nachdem die grüne Höllenmaschine 2007 in Wladiwostok und am Nordkapp und dann 2008 in Portugal war stellen wir uns eine neue Herausforderung: Mit

zwei Nissan Micras nach Kapstadt!

Start der Reise ist der 2. Januar 2014.

Mehr Infos unter www.tapetourafrica.com

Das letzte Mal eine ‚1‘ vorne..

Posted under Vorbereitung by martin on Mittwoch 25 August 2010 at 17:46

Ja, er rollt und rollt und rollt immernoch!

Erst kürzlich, am 1.Juli 2010, fuhr der Micra seinen 200.000 Kilometer!

Allerdings muss ich jetzt mal eine Frage in den Raum werfen: Meine Recherchen haben ergeben, dass bei 83.000km der Zahnriemen das letzte Mal gewechselt wurde. Nachweislich ist ein Contitech-Riemen drin – kann es sein, dass es einer dieser neuen Conti-Lebensdauer-Riemen war? oder kann es auch Zufall sein, dass der noch nicht gerissen ist? ..wollte mich nämlich schon ans wechseln machen, als ich einen Contitech-Aufkleber im Motorraum entdeckte..

Mogelrally-Andi fuhr mit Weihnachtstruckern nach Rumänien

Posted under Vorbereitung by martin on Montag 11 Januar 2010 at 21:03

Am 26.12.2009 war es soweit: Ein Konvoi mit elf Lkw und etwa 15.000 Hilfspaketen startete von Landshut in Richtung Rumänien. Mit dabei war unser Andi, der zusammen mit seiner Freundin Claudia für die Dokumentation dieser Tour verantworlich war.

Im Umkreis des rumänischen Odorheiu Secuiesc, Siebenbürgen, wurden die Pakete verteilt. In einem logistischen Kraftakt hat das vor Ort ansässige deutsche Ehepaar Flöck vom LIA Rumänienhilfe e.V. über ihr lokales Partner-Netzwerk die Verteilung vorbereitet. (more…)

Das Vehikel

Posted under Vorbereitung by andi on Donnerstag 1 Oktober 2009 at 23:43

Das bekommt man, wenn man sich in Afrika ein Auto mietet:

Martin: „Wir fahren einen „Golf Chico“ was nichts anderes ist als ein
4-Türer-Golf-1(!) gepimpt mit Leichtmetallfelgen und neuen Lampen hinten, Baujahr 2008 und 33tsd kilometer runter (jetzt 35tsd). eine etwas eigenwillige Alarmanlage hatter, die sich ständig selbst aktiviert .. und so anti-überfall-tools (wegen der zum Teil leider hohen Kriminalität in manchen Gegenden) ;)“

столове

Korrosionsschutz-Depot berät die Mogelrally

Posted under Micrakosmos,Sponsoren & Unterstützer,Vorbereitung by martin on Dienstag 6 Januar 2009 at 03:46

Immer wieder werden wir gefragt: Rostet Euch die Karre nicht unter den Füßen weg? Tja,.. bisher schon – jetzt wird der Rost aber gut und nachhaltig gestoppt. Die Schweller wurden ja im Sommer erst neu geschweißt (siehe Artikel Schonmal auf Rost geschweißt? und Ein bisschen wie in Russland) – nun sollen sie und das restliche Blech den naßkalten, salzigen Winter überstehen. Deswegen haben wir uns Rat bei Dirk vom Korrosionsschutz -Depot geholt. Ganz spontan bot er uns ein kleines Sponsoring verschiedender Fluid-Film Produkte zum Roststoppen an! Damit kommen wir einmal komplett ums Auto rum! Vielen Dank!!

„Saalfelder – Ein Stück Heimat..“

Posted under Vorbereitung by martin on Donnerstag 25 Dezember 2008 at 19:23

Vielen Dank lieber Weihnachtsmann!

Nach dem Abendessens-Besuch bei Tante und Onkel in Saalfeld (an Heiligabend) ließ ich über Nacht den Micra in der Goethestraße stehen. Als ich ihn heute, am 25.12., wieder abholte, war offensichtlich zwischendurch der Weihnachtsmann dagewesen – unterm Scheibenwischer klemmte ein Werbeschild der Saalfelder Brauerei mit dem sinnigen Text: „Saalfelder ..ein Stück Heimat“. Vielen Dank für diesen lieben unerwarteten Weihnachtsgruß unbekannter Herkunft!! Werde mir heute Abend ein gutes kühles Saalfelder schmecken lassen!

Ja, er will…

Posted under Vorbereitung by martin on Freitag 3 Oktober 2008 at 08:00

Peter heiratet heute und wir wünschen alles Gute! In Sachen Ehe sind wir bei Peter und Sabrina sehr zuversichtlich, denn:

„Falls es einmal Ärger gibt, weiss Peter immer wo er nachschlagen kann, um dem Problem auf den Grund zu gehen!“

Die Wege am Hochzeitstag wurde allerdings nicht im Micra zurückgelegt. Andi kümmerte sich um ein Hochzeitsauto, das nicht nur vier Türen hat, sondern auch ausreichend Platz für das junge Paar auf der Rückbank bieten konnte. Peter grinst von einem Ohr zum anderen, als Andi ihn mit dem Hochzeitsauto überrascht.

Die besten Wünsche zur Hochzeit senden Euch Andi, Claus, Matthias, Martin und Ralf!

Weitere Wünsche könnt ihr gern hier als Kommentar hinterlassen! (more…)

Fotos von der Iberotour

Posted under 01_Europa,30_Iberotour 2008,Micration (die Fahrt),Vorbereitung by andi on Samstag 30 August 2008 at 17:30

Die Fotos der Iberotour gibt’s unter dem Link „Pics“ oben oder direkt hier.

Gibraltar: The Rock

Die Iberotour-Piloten: Claus und Andi

Die Iberotour-Piloten: Claus und Andi

Gibraltar: Lambabambilod

Gibraltar: Lambabambilod

Cabo da Roca!

Cabo da Roca!

Complete the Mission!

Posted under 01_Europa,30_Iberotour 2008,Micration (die Fahrt),Vorbereitung by andi on Samstag 9 August 2008 at 19:32

Ihr dachtet, wir wären fertig? Der Micra fährt nicht mehr?

Von wegen! Der frische TÜV wird genutzt! Auch wenn die grüne Höllenmaschine inzwischen eigentlich mal wieder Incontinentia heißen müsste weil sie zwei Sorten Wasser und zwei Sorten Öl verliert: Claus und ich machen uns jetzt auf den Weg gen Westen! Südwesten genaugenommen. Erst geht es im Express nach Gibraltar und dann die Algarve entlang in aller Ruhe nach Capo Roca. Was das ist? Der westlichste Zipfel Portugals, direkt neben Lissabon. Wenn wir dann in der „einzigen Hauptstadt Europas sind, in der die Sonne im mehr untergeht“ angekommen sind hat der Micra Europa in allen vier Himmelsrichtungen erlebt.

Mal sehen, ob wir so weit kommen. Und dann wieder zurück. Sonst reißt uns Martin den Kopf ab…

Tag 22, Konsulat, Korruption und Kanister geklaut

Posted under Vorbereitung by martin on Montag 19 November 2007 at 19:41

offizielles Schreiben des Vizekonsuls Der Konsul schaute immer wieder fragend in die Gesichter seiner Mitarbeiter „Kommen die beiden denn überhaupt aus dem Land heraus?“ Ganz so hoffnungslos beurteilen wir die Lage allerdings nicht, hatte ich auf dieser Reise doch schon zahlreiche fragwürdige Grenzübertritte erfolgreich absolviert. Uns fehlten die Papiere die dem Zoll erlaubten uns mit Auto aus dem Land lassen zu dürfen, war sich das Konsulat am Ende einig. Da wir die richtigen Papiere nicht mehr besorgen können, lassen wir uns in St. Petersburg vom Vizekonsul des Generalkonsulats wenigstens ein Empfehlungsschreiben verfassen. Er bestätigt, dass es sich bei unserer Tour um eine Wohltätigkeitsaktion handelt und bittet die Behörden der Russischen Föderation, uns nach ihren Möglichkeiten zu unterstützen. Das kann sicher noch sehr hilfreich sein. (more…)

Vor dem Start – Erreichbarkeit

Posted under Organisatorisches,Vorbereitung by martin on Samstag 22 September 2007 at 14:23

Ich hatte Ralf beauftragt ein extra Handy mitzunehmen, weil ich letztens zuviel Zeit mit Simkarten tauschen verbracht habe. Da wir nun aber ausserplanmässig noch eine russische Karte haben, ist`s am Ende doch wieder das Gleiche – wir haben eine Karte zuviel bzw. ein Handy zuwenig. Da wir für unsere russischen Freunde, sowie Leute die wir unterwegs treffen, unter der russischen Nummer besser erreichbarer sind, wird diese die Gesamtzeit in Russland aktiv bleiben, ebenso die airbalticcard.

Handyerreichbarkeit..Mogelrally in Russland: +79147277016
Mogelrally überall: +37253294198
Emailadressen: vorname@mogelrally.com
kostenfreie sms an uns:
http://www.airbalticcard.com/send-sms/

unsere privaten Nummern gelten weiterhin, es ist aber aus akuter Handyknappheit immer nur eine der beiden aktiv. In den naechsten 4-7 Tagen sind wir per Email gar nicht und per Handy nur schwer erreichbar, da uns dann genau das Stueck bevor steht, das auf keiner Karte (mal abgesehen von der von Wladimir Putin) zu finden ist. Daumendruecken, dass die Kiste haelt!

Vor dem Start der Tour zurueck..

Posted under Micrakosmos,Vorbereitung by martin on Samstag 22 September 2007 at 09:43

Kosmetik

einmal Schaum bitte! einmal Schaum bitte! Sauber, aber was fehlt an diesem Auto? 

Lieber Teliko, *gg* wir haben uns deiner Kommentare angenommen und das Auto waschen lassen. Ja, lassen. Einer der großen Vorteile mit einem Rallyauto ; -) auf normalen Straßen oder in Städten herumzucruisen ist, dass man oft Hilfe angeboten bekommt. Wir haben schließlich einem Wladiwostoker erlaubt unser Auto waschen zu dürfen. „Teliko aus Ilmenau möchte auf den Fotos ein sauberes Auto sehen“ – das spornte ihn (trotz vorheriger Einweisung) derart an, dass er leider nicht nur den Dreck vom Auto entfernte..

vorn sauber ich kaufe ein “e” noch ein Fund auf dem Boden..

Aber es glänzt jetzt richtig. Allerdings sind nun auch wieder zahlreiche Roststellen sichtbar, die Staub und Schmodder effizient abgedeckt haben. Macht aber nix, denn spätestens ab Tag3 werden wir Offroad wieder damit „eingedeckt“. Blitzblank – wir machen Fotos vom Auto und bringen einen neuen Lebenshilfeaufkleber an – bereits auf dem Weg nach Wladiwostok hatten wir einen solchen verloren. Innere Werte… nach einigen Problemen Master Danila zuerreichen, hatten wir schließlich das Auto aus der Werkstatt geholt. Wichtigste Aufgabe war das Auto kältetauglich umzubauen. Für die Herfahrt wurden die Autos ja v.a. für das Klima Zentralasiens und die Wüste in Usbekistan vorbereitet. Von Burren hatten wir in Türkmenistan bei einem Ölwechsel dickes Wüstenöl bekommen, ausserdem soll der Ölkühler ausgebaut werden. Um das Kupplungsproblem, sowie um die Warmlaufproblematik hatte sich Master Danila jedoch nicht gekümmert. Wir überredeten Maxim noch zu einer Probefahrt in unserem Auto. Mit ein paar Handgriffen konnte er anschließend das Kupplungsproblem fast vollständig beheben.

innere Werte innere Werte 

Was uns aber noch die meisten Sorgen bereitet ist die Warmlaufproblematik. Der Micra springt zwar problemlos an, beim ersten Gasgeben (auch im Leerlauf) säuft der Motor sofort ab. Erst nach kurzen warmlaufen kann es losgehen. Hier in Wladiwostok sind es tagsüber ja noch weit über 20Grad – ob sich das Problem auf dem Kontinent noch verstärkt, wissen wir nicht. In Sibirien kann es um die Zeit gern 30Grad kälter sein als hier am Meer.

Mirca2 ist mit uns: Spareparts

Als weitere Vorbereitung haben wir einige Teile aus dem anderen Micra gewonnen: Ersatzreifen, Zündspule, Zündkabel, Verteilerkappe, Kupplung, Wagenheber, Lenkradüberzug sowie Aussen/Innenthermometer. Ausserdem haben wir noch dabei: Luftfilter, Lichtmaschine, Zylinderkopfdichtung, diversen Kleinkram, Wischer, Kabel, Schläuche, Sicherungen.

Ralf und die Kupplung..

Schlüsselübergabe

Posted under 21_Russland_Teil 3:Rückfahrt,Micration (die Fahrt),Vorbereitung by martin on Donnerstag 20 September 2007 at 21:28

Gutes Timing. Ralf, mein neuer Mitfahrer, landet am Montag in Wladiwostok 15 Minuten vor mir. Er ist ein ehemaliger Kommilitone, arbeitet jetzt in Berlin, stammt aber auch aus Saalfeld. Kennengelernt hatten wir uns beim Studium. Als er von der Idee nach Wladiwostok zu fahren hörte, war er eigentlich sofort begeistert – terminlich hätte es bei ihm aber nicht gepasst, ausserdem waren wir schon zu viert. Als er dann hörte, dass ich einen Mitfahrer für die Rückfahrt suche, war er ziemlich spontan dabei.

mit Trockenfisch und Wodka Highway to hell

Gestern haben wir noch das Auto aus der Werkstatt geholt und heute war es dann soweit: Ralf bekam feierlich seinen Autoschlüssel überreicht. Echt russisch wurde mit Wodka darauf angestossen, Trockenfisch gabs dazu und die thematisch beste Hintergrundbeschallung von ACDC: „Highway to hell“.

Kommunikation

Posted under Micration (die Fahrt),Organisatorisches,Vorbereitung by peter on Samstag 28 Juli 2007 at 18:05

Seit unserem Kurzstopp in Istanbul haben wir jetzt auch endlich die Travelling-Simcards fuer unsere Handys, die eigentlich schon vor der Abfahrt in Heroldsbach haetten auftauchen sollen… D.h. wir sind jetzt so zu erreichen, dass es uns nichts kostet (statt 1,50 Euro pro Minute) wenn wir angerufen werden oder SMS empfangen.

Von Deutschland aus sind das folgende Telefonnummern:

0037253294198 und

0037253294199

Mit einer Billigvorwahl (zur Zeit guenstig: 01097, 01077, 01056) FUNKTIONIERT LEIDER NICHT! sind wir dann fuer ca. 16 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz erreichbar. Das gilt allerdings NICHT in folgenden drei Laender auf unserer Reiseroute: Turkmenistan, Usbekistan, Kirgisistan. In diesen Laendern muss man selbst mit der Superkarte Gebuehren fuer ankommende Anrufe zahlen. Es kann sein, dass Ihr kostenlose SMS von der Webseite des Anbieters an uns schicken koennt: www.airbalticcard.com. Das haben wir allerdings noch nicht getestet.

Der End-Endspurt

Posted under Vorbereitung by andi on Dienstag 24 Juli 2007 at 16:55

img_0019.JPG

Eigentlich dachten wir ja, wir hätten vor einigen Wochen den stressigen Endspurt begonnen. Aber es geht noch besser! Als wir nämlich am Samstag damit begonnen haben, all unser Gepäck im Fießer’schen Esszimmer und in meinem Zimmer zu stapeln und uns zu fragen, wie wir das alles in zwei Kleinwägen bekommen sollen. V.a. ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren, zwei Personen auf die Vordersitze zu quetschen ohne dass unsere Nasen an der Frontscheibe kleben.

Nun gut, der Berg wuchs und wuchs. Parallel dazu galt es, CDs zu brennen, die Rücksitzbank auszubauen und zusammen mit den Reifen auf den Dachgepäckträgern zu fixieren. Rücksitzbank aufs Dach? Wozu sollten wir die wohl noch brauchen? Richtig: Falls auf der Tour ein Auto komplett ausfällt, kämen wir so wenigstens mit dem anderen zu viert noch weiter.

Ach ja, hab ich schon erwähnt, dass mein Laptop den Geist aufgegeben hat? (more…)

Next Page
Kontakt:
Mogelrally powered by Wordpress - Theme design by Free directory | Made free by ladies shoes, boots and sandals.