Current Position    English Summary    Pics    Zusammenfassung 
  
Mosaic:All-in-One-Picture
 

Micra1 – Krankenakte

Posted under Micrakosmos,Micration (die Fahrt) by martin on Sonntag 2 September 2007 at 17:45

Tag20, 11.8.2007: Themostat kaputt. Motor überhitzt.
(am Pass der ins Ferganatal führt, Usbekistan)

Tag21, 12.8.2007: Reifenpanne vorn rechts („zufällig“ bei Pause entdeckt nach einem Pass in Kirgistan)

Reifenpanne bei 12Grad Celsius

Tag24, 15.8.2007: Ab heute macht das Auto Schwierigkeiten beim Anspringen. Es war die erste Nacht, die das Auto bei unter 15Grad gestartet werden mußte – aber daran kann es doch wohl nicht liegen? Man muss den Motor immer erst warmlaufen lassen, ansonsten geht er beim ersten Gasgeben direkt wieder aus. An alle Micra-Kenner: Was könnte das Problem sein?

Tag26, 17.8.2007: Feder hinten links gebrochen
(Krasnojarsk, Russland) neue Federn spendiert von Boris, von Denis und Wladimir eingebaut.

Tag28, 19.8.2007: Innenspiegel abgerissen
(Irkutsk, Russland) Im Internetcafe treffen wir Jürgen, Jürgen ist Deutscher und während seiner Dissertation in Irkutsk. Wir nehmen ihn anschliessend mit im Auto – da wir keine eingebaute Rückbank besitzen, muessen sich Peter und Andi dünn machen. Vielfach getestet und trotzdem: zu dritt vorn im Mircra, kommt Jürgen an Spiegel und reißt selbigen ab.

Tag34, 25.8.2007 Getriebeblock aufgerissen
(bei Zita, Russland) durchgehauen hat es selbigen, selbst durch den mehrere Millimeter dicken Stahlblech-Unterbodenschutz – geflickt von Peter und Andi mit Dichtmasse, Gaffa und einem weißen T-Shirt von Peter.

Getriebeausfall hiermit “Kaugummi” geflicktÖlfleck

Tag37, 28.8.2007 Radaufhängung verbogen
(ca. 600km vor Wladiwostok) – Nach dem Getriebeflicken gingen beim besten Willen nicht mehr alle Schrauben des Unterbodenschutzes festzuziehen, leider handelte es sich um Schrauben, die außerdem auch etwas von der Radaufhängung halten! Auf 95 Kilometer Asphaltstraße ging das gut. Mit den ersten Schotter- und Schlaglochmetern war die Sache erledigt. Mit Rückwärtsfahr-Bremsmanöver konnten wir die Aufhängung zwar wieder hinbiegen, nach ein paar weiteren Kilometern war dann endgültig Schluß. Hier endet unser letzter Versuch. Schade, denn das Getriebe hört sich an wie neu.

img_9044_1.jpg img_9052-aussteigen-peter_1.jpg img_9063-aussteigen-andi_1.jpg

Tag40, 31.8.2007 Getriebe und Kupplung aus Mirca2 werden eingebaut.
(Wladiwostok)

Tag40, 31.8.2007 Micra1 fährt wieder!!
(Wladiwostok) Ein Ölwechsel, Ölkühlerausbau und diverse Kleinigkeiten laut Master Danila stehen noch an, fahren können wir aber ersteinmal.

Tag41, 1.9.2007 Mit dem Micra in Wladiwostok zum Flughafen!
Peter und Andi können aus eigener Kraft den 50Kilometer entfernten Flughafen erreichen! Standesgemäß, wie sich das gehört – mit dem Micra, alles andere wäre ja auch noch schöner.. Ich fahre das Auto anschließend wieder zurück. Die Kupplung macht uns Sorgen. Irgendetwas stimmt da noch nicht.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Kontakt:
Mogelrally powered by Wordpress - Theme design by Free directory | Made free by ladies shoes, boots and sandals.